Von Boston bis Waikiki: Top-Strände der USA


Geprüft und für „traumhaft“ befunden: Der renommierte Strandexperte und Buchautor „Dr. Beach“ kürt jedes Jahr die zehn besten Strände der USA.
  

Für seine „Annual Top 10 Beach List“ stellt Dr. Beach alias Dr. Stephen P. Leatherman, Direktor des Laboratory for Coastal Research an der internationalen Universität von Florida, die Strände auf den Prüfstand – nach 50 Kriterien, von Breite oder Beschaffenheit des Strandes über Lärmpegel und Sicherheit bis hin zu Wassertemperatur und –farbe.


Coronado Beach in San Diego

California Dreaming – den amerikanischen Traum vom entspannten „Beach Life“ verkörpert der Coronado Beach in San Diego. Wo sich für den Kinofilm „Manche mögen’s heiß” schon Marilyn Monroe, Jack Lemmon und Tony Curtis im weißen Sand tummelten, genießen heute die Urlauber südkalifornische Sonne und die tropische Vegetation.

Der ideale Ausgangspunkt für ausgiebige Strandfreuden: Das stylische Hilton San Diego Bayfront, das unter anderem über den ersten Meerwasser-Pool der Stadt verfügt. Eine echte Inspiration sind die hochkarätigen modernen Kunstwerke im Wert von etwa zwei Millionen US-Dollar, die der Gast im Hotel bewundern kann.

www.hiltonsandiegobayfront.com, touristische Informationen unter www.sandiego.org
  
  


Der Kahanamoku Beach auf Waikiki

Ein Strand, so bezaubernd wie sein Name: der Kahanamoku Beach auf Waikiki – laut Dr. Beach der beste Strand Hawaiis. Benannt wurde er nach Duke Paoa Kahanamoku, der als Schwimmer olympisches Gold holte und darüber hinaus den Surfsport weltweit bekannt machte.

Markenzeichen des Strandes ist das Hilton Hawaiian Village Waikiki Beach Resort & Spa mit seinen sieben markanten Hoteltürmen, die unter anderem das größte Spa von Waikiki beherbergen. Direkt am Kahanamoku Beach sorgt der fast tausend Quadratmeter große Super Pool des Hotels für Extra-Erfrischung.

Wer sich dennoch entschließt, den herrlichen „Hausstrand” einmal zu verlassen, kann gleich noch einen Top-Ten-Beach erkunden: Der Waimanalo Bay Beach Park ist in weniger als einer Stunde erreichbar. Er ist bei Einheimischen äußerst beliebt und gilt als besonders sicher – hohe Wellen und Strömungen sind hier selten.

www.hiltonhawaiianvillage.com, zu Hawaii unter www.gohawaii.com/de/
   
   



Coast Guard Beach bei Boston

Für alle, die eine Reise nach Boston planen, gibt es einen wahren Geheimtipp. Etwa eineinhalb Stunden von der Stadt entfernt lockt der Coast Guard Beach mit seinen sanft geschwungenen Dünen. Auf einer Klippe thront die alte Coast Guard Station, die einen beeindruckenden Blick über die Bucht freigibt.

Exklusive Domizile in Boston sind das Hilton Boston Logan Airport, das direkt mit dem internationalen Flughafen der Ostküsten-Metropole verbunden ist, und das Hilton Boston Back Bay im malerischen und geschichtsträchtigen Viertel Back Bay, nur wenige Gehminuten von den wichtigsten historischen und kulturellen Attraktionen der Stadt entfernt.

www.hilton.com/boston , Infos für einen Trip nach Boston unter www.visitboston.org




Cape Florida State Park auf Key Biscayne

Auf Key Biscayne zieht der Cape Florida State Park mit seinem klaren, smaragdgrünen Wasser und seiner sanften Brandung Wasser- und Sonnenhungrige gleichermaßen an. Ein Highlight des Strandes ist der Leuchtturm Cape Florida, vom dem aus der Besucher eine herrliche Aussicht genießt.

Faszinierende Panoramen eröffnen sich auch den Gästen zwei Adressen im nahe gelegenen Miami: Das exklusive Conrad Miami im Herzen der Stadt gibt einen weiten Blick über die Bucht von Biscayne frei – vom eigenen Zimmern genauso wie von der Szenebar „Level 25“ im 25. Stock und vom „Rooftop”-Pool auf dem Dach des Hauses.

Eine faszinierende Aussicht auf die Skyline von Miami genießen Gäste des Hilton Miami Airport, das auf einer Halbinsel der Blue Lagoon liegt.

www.conradmiami.com , www.miamiairport.hilton.com , für touristische Informationen: www.miamiandbeaches.com




Tropische Halbinsel Needham's Point auf Barbados

Zwar nicht in den USA, aber dennoch traumhaft sind die karibischen Strände auf Barbados, Nassau und Costa Rica. Der ideale Platz um karibisches Beachfeeling zu erleben ist das Hilton Barbados Resort, denn das direkt am Strand gelegene Haus besticht durch seine Lage auf der üppigen tropischen Halbinsel Needham's Point in der Nähe von Bridgetown, der Hauptstadt von Barbados, und bietet von allen Zimmern Meerblick.

Für Urlauber, die die Annehmlichkeiten eines Privatstrandes und gleichzeitig das quirlige karibische Citylife genießen wollen, ist das British Colonial Hilton Nassau die erste Wahl. Und das als All-Inclusive-Anlage geführte Hilton Papagayo Costa Rica Resort & Spa befindet sich in einer abgeschiedenen Bucht am Golf von Papagayo am Pazifischen Ozean und ermöglicht herrliche Ausblicke auf das Meer und den tropischen Garten.

Buchbare Arrangements unter http://www.hilton.com , günstige Flüge zu Amerikas Kunstmetropolen funter www.swoodoo.com . Mietwagenpauschalen für einen ausgedehnten Trip durch USA hat Sunny Cars unter www.sunnycars.de

 

Weitere Reiseartikel