25. Kitzbüheler Alpenrallye - Volkswagen Klassiker in den Alpen

Bei der 25. Kitzbüheler Alpenrallye wird Volkswagen mit zahlreichen automobilen Klassikern dabei sein. Vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2012 geht es hoch hinauf. Die Strecke führt unter anderem über die Großglockner-Hochalpenstraße bis auf 2.428 Meter über Normalnull.



Erneut unterstützt der Volkswagen Konzern die Alpenrallye als offizieller Partner, flankiert wird der Auftritt durch die Präsentation aktueller Modelle der Konzernmarken. Die Kitzbüheler Alpenrallye zählt zu den traditionsreichsten Klassik-Events Europas.

Zum 25. Jubiläum werden über 200 Preziosen die österreichischen Alpen rund um Kitzbühel in ein automobiles Freiluftmuseum verwandeln. Die Marken des Volkswagen Konzerns sind mit großem Aufgebot dabei: Volkswagen Classic startet mit Raritäten wie dem nur in Südamerika produzierten Karmann Ghia TC 145 oder dem Race-Iltis, der 1980 die Rallye Paris-Dakar gewann.

Das Team von Audi Tradition kommt mit einem NSU TT, einem Audi 100 Coupé S und einem überaus raren DKW GT Malzoni, von dem in den 1960ern in Brasilien nur wenig mehr als 30 Exemplare gebaut wurden. Škoda schickt das Felicia Cabriolet auf die alpine Strecke, Lamborghini wird die Sportwagen-Liebhaber mit dem 400 GT begeistern.

Inntal-Runde


Neben den Klassikern der Konzernhistorie setzt die Volkswagen Group in Kitzbühel auch aktuelle Modelle in Szene. Mit Spannung erwartet werden unter anderem das neue Golf GTI Cabriolet und der Lamborghini Gallardo LP 570-4 Spyder Performante.

Die Kitzbüheler Alpenrallye bietet mit ihrer beeindruckenden Gebirgskulisse, den anspruchsvollen Alpenpässen und Zehntausenden von Zuschauern beste Voraussetzungen für ein Klassik-Event der Superlative. Genauso hoch wie die Berge ist der Lifestyle-Faktor: Wieder werden zahlreiche Prominente aus Kultur, Sport und Wirtschaft der Veranstaltung ihren ganz speziellen Charme verleihen. Abschluss und Höhepunkt ist die große Fahrzeugparade am Samstag, den 2. Juni 2012 ab 15:30 Uhr in der Kitzbüheler Innenstadt.

Großglockner-Runde

Im Jubiläumsjahr stehen für die 200 Automobilklassiker bis Baujahr 1976 zwei besondere Strecken mit insgesamt 430 Kilometern auf dem Programm. Zum einen erstmals eine reine Tiroler Etappe (Freitag, 1. Juni): Der Rallyetross befährt das gesamte Unterinntal bis Hall. Ein Highlight dabei ist der Mittags-stopp in den Swarovski Kristallwelten. Am Samstag, 2. Juni, geht es auf die Großglockner-Hochalpenstraße. Die Fahrt zum Fuscher Törl auf 2.428 m ist sicher eines der großen Erlebnisse für alle Rallyeteams, eine Herausforderung für Mensch und Maschine. Abschluss und Höhepunkt der Rallye: die Fahrzeugparade vor Tausenden Zuschauern Samstag Nachmittag in der Kitzbüheler Innenstadt.

Hans-Joachim Stuck pilotierte den VW Porsche 914/4 durch die österreichischen Alpen

Kostbare Raritäten aus sieben Jahrzehnten Automobilgeschichte, die Traumkulisse der Tiroler Bergwelt, das Flair der Hahnenkammstadt und prominente Teilnehmer: das ist seit 25 Jahren das Erfolgsrezept der Alpenrallye. Diesmal dabei: Die früheren Formel-1-Piloten Jochen Mass und Hans-Joachim "Strietzel" Stuck, Ex-Skirennfahrer Hans Knauss, TV-Detektiv "Matula" Claus-Theo Gärtner, Schauspieler Thomas Heinze, Tagesschau-Anchorman Jan Hofer, Musikproduzent Mousse T.

War 2011 dabei: offener Skoda Tudor 1101 (Baujahr 1948)

Freuen dürfen sich Oldtimerfans auf viele Schmuckstücke, die die Hauptsponsoren der Alpenrallye an den Start bringen: Raritäten aus den Klassikabteilungen der Volkswagen Group, die Fahrzeuge des hochkarätigen Classic-Werksteams von Credit Suisse und die Flotte der Unternehmens-gruppe Schaeffler (LuK-INA-FAG), die ebenfalls mit eigenem Team die Alpenrallye bestreitet.


Programm:

Mittwoch, 30. Mai
13.30-18.00: Fahrzeugabnahme

Donnerstag,
 31. Mai 08.00-16.00: Fahrzeugabnahme
15.00: Prolog "Kaiser-Runde"

Freitag, 1. Juni
ab 07.00: "Inntal-Runde"

Samstag, 2. Juni
ab 07.00: "Großglockner-Runde"
15.30: Fahrzeugparade (Innenstadt)


Weitere Info unter www.alpenrallye.at





Audi A5 Cabriolet für Siegerin Anne-Lise Caudal bei den Ladies German Open

Die Ladies German Open 2012 haben mit der 27 Jahre alten Anne-Lise Caudal eine verdiente Siegerin. Die Französin hat am Sonntag das Golfturnier nach einem spannenden Stechen gewonnen und erhält neben dem Preisgeld von 52.500 Euro ein Audi A5 Cabriolet. Audi war bereits zum fünften Mal Presenting Sponsor auf Gut Häusern und präsentierte sich auf und neben dem Grün mit zahlreichen Aktionen für Proetten und Besucher. 


Anne-Lise Caudal setzte sich gegen 125 Spielerinnen aus der ganzen Welt durch. Ihre Heimreise nach Frankreich kann sie nun in einem eleganten A5 Cabriolet antreten, ihrem Preis für den ersten Platz. Als weiteren Sonderpreis hatte Audi einen R8 Spyder im Wert von mehr als € 160.000 ausgelobt, der durch ein „Hole-in-one“ an Loch 15 zu gewinnen wäre. Der rote Flitzer bleibt jedoch in Ingolstadt, denn das Kunststück, den Ball mit nur einem Schlag ins Loch zu spielen, gelang auch im fünften Jahr des Turniers keiner der Teilnehmerinnen.

Siegerin Caudal vor dem "Hole-in-one" Preis


Audi ist seit der ersten Ausgabe Presenting Sponsor und Fahrzeugpartner der Ladies German Opens. Das Gastspiel der Ladies European Tour ist das bedeutendste deutsche Damen-Golfturnier. Es hat innerhalb kürzester Zeit national und international ein hohes Ansehen erreicht und war auch 2012 hochkarätig besetzt.  Neben den Preisen und der Ausrüstung des Shuttle-Fuhrparks mit 30 Fahrzeugen gab Audi auf Gut Häusern einen Einblick in seine Modellpalette, bot Probefahrten an und unterhielt die Besucher an einem eigenen Golf-Terminal mit täglichen Interviewrunden. Bereits am Dienstag hatte Audi mit der Übergabe von zehn Audi A5 Cabriolets an ausgewählte Proetten die Turnierwoche eingeläutet.





Erst im Stechen gegen Laura Davies aus England sicherte sich Anne-Lise Caudal den Sieg. Mit 275 Schlägen (13 unter Par) hatten beide Spielerinnen die vier Turnierrunden bewältigt. Am zweiten Extra-Loch triumphierte die Französin mit einem Birdie. Laura Davies, die 48-jährige Grande Dame des Golfsports, die 2010 in Gut Häusern schon einmal gewonnen hat, musste sich mit Platz zwei und 35 525 Euro zufrieden geben, Platz drei belegte die Engländerin Rebecca Hudson (277 Schläge/ -12). Sandra Gal belegte als beste Deutsche den geteilten Platz sieben und konnte immerhin noch
10.500 Euro mitnehmen. Die Wahlamerikanerin, sie lebt in Florida, spielte zum Abschluss eine 72er Runde, 280 Schläge insgesamt (-8). Caudal strahlte: „Das war mein zweiter Turniersieg, ich musste vier Jahre darauf warten, deshalb bin ich sehr, sehr glücklich.“ Dann lobte sie das Turnier in Gut Häusern – „eines der besten in Europa“ - und versprach: „Ich werde meinen Titel im nächsten Jahr auf jeden Fall verteidigen.“





Die Audi Werksfahrerin Rahel Frey war ebenfalls zu Gast bei den Unicredit Ladies German Open presented by Audi, außerdem konnten die Proetten im Rahmen der Audi Driving Experience einen Audi R8 Spyder in malerischer Landschaft rund um Gut Häusern testen.



Eröffnung des ersten BMW Brand Stores in Paris

Am 23. Mai 2012 feierte die BMW Group die Eröffnung seines ersten BMW Brand Stores auf der Avenue George V im exklusivsten Stadtviertel von Paris. Der Showroom wurde von dem renommierten Architekten Eric Carlson und seinem Team von Carbondale Architects und Version Architects entworfen.



Mit der Eröffnung des 800qm großen BMW Brand Stores im Zentrum des Luxushandels bietet BMW seinen Kunden die Möglichkeit, die Marke in ihrer persönlichen Einkaufsumgebung zu erleben. Der neue Brand Store wurde von Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zusammen mit dem Architekten Eric Carlson und dem Leiter von BMW Frankreich, Serge Naudin, und zahlreichen VIPs aus Paris feierlich eingeweiht. BMW George V ist der erste Schritt in Richtung einer neuen Generation von BMW Brand Stores im Rahmen einesProgramms der BMW Group, das unter dem Namen „Future Retail“ eingeführt wird.

BMW George V, Paris. Erster neuer BMW Brand Store

Ian Robertson erklärte in der französischen Hauptstadt: „In der Welt des Einzelhandels hat ein grundlegender Wandel eingesetzt – Verhaltensweisen, Bedürfnisse und Erwartungen unserer Kunden haben sich ebenso geändert wie die Kommunikationstechnologie. Wir implementieren jetzt ein weitreichendes neues Programm, Future Retail." Dieses Programm umfasst eine breite Palette von Aktivitäten und Instrumenten, mit denen BMW das Kundenerlebnis verbessern und neue Maßstäbe für den Einzelhandel in der Automobilindustrie setzen will.

BMW George V, Paris. Erster neuer BMW Brand Store

Mit Future Retail verfolgt man drei Ziele: Erstens soll die Anzahl der möglichen Kontaktpunkte mit Kunden und Interessenten erhöht werden, zweitens werden die in den Einzelhandelskanälen angebotenen Services und Vorteile ausgebaut. Drittens soll das Kundenerlebnis im Handel in allen Facetten der Begegnung mit Produkt und Marke verbessert werden. Damit können die Kunden in nächster Zeit eine Reihe neuer BMW und MINI Vertriebsformate und weitere Vertriebsinitiativen erwarten. Dazu gehören eine neue Online-Präsenz und Aktivitäten im Bereich Social Media sowie eine ansprechendere Gestaltung der Verkaufsräume. Einige der Neuerungen können bereits in den Niederlassungen München und Zürich sowie bei MINI Westfield in London erlebt werden.

BMW George V, Paris. Erster neuer BMW Brand Store

BMW wird demnächst auch den Product Geniuseine als neue Funktion im Handelsbetrieb einführen. Ziel ist es, die Kunden noch besser zu unterstützen und ihnen Hilfe bei der gezielteren Nutzung und Konfiguration von Produkten entlang ihrer spezifischen Bedürfnissen anzubieten. Der Product Genius wird mit einem Informations-Management-System auf einem Tablet-Gerät ausgestattet sein. Damit können Produkte direkt konfiguriert und Fahrzeugfunktionen mittels Bildern und Videos detailliert erklärt werden. Die BMW Group plant, Future Retail und den Product Genius im laufenden Jahr zunächst in Frankreich, Großbritannien, China und in den Niederlanden einzuführen.

Außenansuicht BMW George V, Paris. Erster neuer BMW Brand Store

BMW George V, Paris. Erster neuer BMW Brand Store

Audi präsentiert zum fünften Mal die UniCredit Ladies German Open

Audi ist sportlich in die UniCredit Ladies German Open gestartet, die vom 24. bis 27. Mai im Golfpark Gut Häusern ausgetragen werden. Außerdem sind zehn ausgewählte Proetten in Audi A5 Cabrios durch die Turnierwoche unterwegs und seit Donnerstag geht es auch um einen Audi A5 und einen Audi R8 Spyder.


Frisch gewaschen glänzen sie in der Sonne: das Audi A5 Cabriolet als Hauptgewinn für die Siegerin und der Audi R8 Spyder im Wert von mehr als € 160.000 als „Holeinone“-Preis für den perfekten Schlag am 15. Loch. 120 Teilnehmerinnen, darunter deutsche Hoffnungen wie Sandra Gal, Anja Monke oder Caroline Masson, spielen um die wertvollen Preise. Die Siegerin der beiden Vorjahre, Diana Luna, ist ebenso am Start wie Laura Davies, die das Turnier 2010 gewann und als langjähriger Audi-Fan einen RS 5 für die Dauer des Turniers zur Verfügung gestellt bekommt.

Fahren ein Audi Cabrio während der Turnierwoche: Linda Wessberg, Clemens Lee, Tania Elosegui, Sandra Gal, Lee-Anne Pace, Sophie Gustafson, Laura Davies, Stephanie Kirchmayr, Anja Monke

Zehn weitere Proetten fahren mit einem A5 Cabrio durch die Turnierwoche: Melissa Reid, Helen Alfredsson, Sophie Gustafson, Diana Luna, Stephanie Kirchmayr, Jade Schaeffer, Lee-Anne Pace, Anja Monke, Tania Elosegui und Sandra Gal. „Wir freuen uns, dass die Spielerinnen mit unseren Modellen auch neben dem Grün sportlich unterwegs sind“, sagt Dr. Hans-Peter Kleebinder, Leiter Marketing Deutschland der AUDI AG. Mit einem umfangreichen Engagement für Zuschauer und Sportlerinnen sowie den beiden Fahrzeugen möchte Audi den Stellenwert unterstreichen, den die Ladies German Open bei den Ingolstädtern genießen.

Sandra Gal im Audi Cabrio


Der Shuttle-Service wird mit 25 hochwertigen Audi Fahrzeugen ausgestattet. Außerdem präsentiert sich Audi während der Turnierwoche mit einem eigenen Golf-Terminal auf dem Gelände. Neben einer Auswahl aktueller Modelle erwartet die Besucher hier die tägliche Interviewrunde „Audi Golf News“
mit den Moderatoren Sascha Bandermann und Oliver Schwesinger. Fahreindrücke können die Spielerinnen bei einer Audi driving experience sammeln, die bei ihrer Premiere im Vorjahr sehr gut angenommen wurde.

Audi Golf-Terminal

VIP-Gäste haben während des gesamten Turniers die Möglichkeit zu Probefahrten – zur Verfügung stehen A1 Sportback, S5 Cabriolet, Q3, A6 allroad, Q7, A7 und A8. Auf dem Platz ging es schon am Mittwoch los: In einem ProAm-Turnier trafen prominente Gäste auf Amateure, Proetten und die Gewinnerin des Audi Ladies Cup.

Die Ladies German Open sind ein Höhepunkt im Golf-Engagement von Audi, das sich auch 2012 sowohl auf den Profi- als auch auf den Amateursport erstreckt. So ist das Unternehmen zum zweiten Mal Co-Sponsor und offizieller Fahrzeugpartner der Berenberg Bank Masters, die Ende Juni im Golfclub
Wörthsee vor den Toren Münchens ausgetragen werden. Für Amateure startete im April die 22. Saison des Audi quattro Cup, der sich zu einer beliebten Turnierserien entwickelt hat. 2011 nahmen knapp 80.000 Spieler aus mehr als 50 Nationen teil. In diesem Jahr geht es in den Qualifikationsturnieren, die auf Einladung regionaler Audi-Partner als „Vierer mit Auswahldrive“ ausgetragen werden, zunächst um die Teilnahme am Deutschlandfinale am Scharmützelsee und dann am Weltfinale in Südafrika.

Stephanie Kirchmayr am Audi A5 Cabrio



Willkommen in der Wallonie und Brüssel !

Brüssel und die Wallonie kulturell einiges zu bieten: Im Palast der schönen Künste in Brüssel widmet sich eine Ausstellung der Geschichte Zyperns und in den Ausstellungsräumen des modernen Calatrava-Bahnhofs in Lüttich leben die Sechziger Jahre wieder auf. Außerdem stellen wir Ihnen die Vorteile des neuen Thalys-Abo, sowie den Komfort des neuen Hotels „Jala“ in Lüttich vor.




Die Kartographierung Zyperns in Brüssel

Der Palast der schönen Künste (BOZAR) lädt zu einer Reise durch die turbulente Geschichte Zyperns ein. Seltene Manuskripte, zahlreiche Malereien, Gravuren und mittelalterliche Heiligenbilder aus Klöstern und Kirchen erzählen die Geschichte der Insel von der Besetzung durch Richard Löwenherz 1191 bis zur Unabhängigkeitserklärung 1960. Anlass ist die Ratspräsidentschaft Zyperns der Europäischen Union in der zweiten Jahreshälfte 2012. Dauer 22. Juni bis 9. September 2012. Weitere Infos hier


Das Thalys- Abo

Exklusiv für deutsche Kunden bietet Thalys ab sofort ein Abonnement für Reisende zwischen deutschen, belgischen und französischen Thalys-Bahnhöfen an. Von Deutschland sind das die Zielbahnhöfe Lüttich, Brüssel und Paris. Mit dem Abonnement sparen Passagiere bis zu 40 Prozent der Fahrkartenpreise, profitieren rund um die Uhr von attraktiven Festpreisen und sammeln Bonuspunkte, die in Freifahrten umgetauscht werden können. Das Jahresabo kostet 350 € und ist online bei Thalys erhältlich. Weitere Infos hier


Brüssel ist das fünftbeste Reiseziel in Europa.

Brüssel gehört zu den beliebtesten Reisezielen Europas. Bei der Online-Wahl zur „European Best Destination“ belegte die belgische Hauptstadt den fünften Platz. Der besondere multikulturelle Charakter, das gute belgische Essen und Kreativität wurden von den Wählern besonders gelobt. Veranstalter der Wahlen ist die Non-Profit-Organisation „European Consumers Choice“. Drei Wochen lang wählten knapp 212.700 Online-Wähler aus ganz Europa ihr liebstes Reiseziel. Neben Brüssel standen 19 andere europäische Städte zur Wahl. Letztendlich wurde Porto zum beliebtestes Reiseziel 2012 erklärt. Den zweiten und dritten Rang belegen Wien und Dubrovnik. Weitere Infos hier


Ausstellung „Golden Sixties“ in Lüttich

Ein Stück der Berliner Mauer, die Original-Manuskripte von John F. Kennedy, ein Hippie-VW, die Harley Davidson von Brigitte Bardot, die goldene Pistole von James Bond – diese und weitere Erinnerungsstücke der Sechziger Jahre können ab dem 16. Juni 2012 in der Ausstellung „Golden Sixties“ bestaunt werden. Ausstellungsort ist der moderne Calatrava-Bahnhof in Lüttich. Auf einer Länge von rund einem Kilometer werden die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Ereignisse der Sechziger Jahre inszeniert. Der Etat der Ausstellung beläuft sich auf 6,5 Millionen Euro. Dauer: 16. Juni bis 28. April 2013. Weitere Infos hier


Neueröffnung Hotel Jala in Lüttich

Mitten im Zentrum der Stadt Lüttich, in unmittelbarer Nähe des neuen Calatrava-Bahnhofs und der königlichen Oper, befindet sich das neue Vier-Sterne-Hotel „Jala“. Das zentral gelegene Hotel vereint modernes Design mit hohem Komfort und bietet sowohl Geschäftsreisenden als auch Touristen eine behagliche Atmosphäre. Auf 350 m² verfügt das Hotel über 54 Suiten, zwei Restaurants, sieben Konferenzsäle, ein hoteleigenes Fitnessstudio, einen Lesesaal und eine Bibliothek. Weitere Infos hier


Reiseführer über Lüttich

Der erste Reiseführer über die Stadt Lüttich in deutscher Sprache ist gerade erschienen. Lüttich hat einen Wandel erlebt, der Sehenswürdigkeiten wie den Grand-Curtius-Museumskomplex, die Altstadt sowie Kirchen- und Kulturschätze von Weltrang wieder glanzvoll in Szene se tzte. Hinzu kommt der neue, von Santiago Calatrava entworfene TGV-Bahnhof. Lüttich ist eine leuchtende Stadt, deren Lichtersilhouette sich in der Maas spiegelt, deren Lebensrhythmus und Esprit die Gemüter erhellt. In der einst so grauen Metropole erstrahlen inzwischen Juwelen von Monumenten – alte wie moderne. Aber auch stylische Boutiquen, Designerateliers, Galerien sowie Bistros und Restaurants mit gastronomischen Angeboten laden zum Bummel ein. Dieser Stadtführer mit Routenvorschlägen, Tipps und Anregungen bietet einen Anreiz, Lüttich zu erleben oder neu kennenzulernen. Weitere Infos:


Tour de France - Auftakt in Lüttich 30. Juni bis 2. Juli 2012

In zwei Monaten ist es wieder so weit: Die Tour de France startet in die neue Runde. Dieses Jahr findet der große Start des Radrennens im belgischen Lüttich statt. Vom 30. Juni bis zum 2. Juli 2012 liefern sich die Radprofis Zeitrennen auf knapp 100 Kilometern quer durch die Provinz Lüttich. Das erste Rennen, der Prolog, findet am 30. Juni in Lüttich selbst statt. Die darauf folgenden Etappen führen in den Westen Belgiens: Die erste Etappe startet am 1. Juli in Lüttich und endet in Seraing. Die zweite Etappe, am 2. Juli, führt von Visé, nach Tournai. Passend zum Tour-Auftakt in Lüttich hat Thalys einen Zug mit Radsportmotiven entworfen. Verziert mit dem Wappen der Provinz Lüttich, sowie den Logos der drei Etappen-Städte Lüttich, Seraing und Visé, gilt der Hochgeschwindigkeitszug als Botschafter der Region Lüttich und wird während der Tour de France Belgien, Frankreich, die Niederlande und Deutschland passieren. Weitere Infos hier




VW Golf Cabrio führt die Zulassungen an

Bei den Neuzulassungen geben die Cabrios und Roadster auch 2012 weiter Gas, allen voran das VW Golf Cabriolet, das mit 5.296 Einheiten vor dem Mercedes SLK Roadster klar die Zulassungsstatistik im 1. Quartal 2012 anführt.






Das könnte Sie auch interessieren

    
     

Neuer Wein von Italiens Kultweingut Tenuta San Leonardo

Vette di San Leonardo heißt der erste Sauvignon Blanc der Marchesi Guerrieri Gonzaga, der elegant, frisch, ausgewogen, mineralisch ist. Ein reinsortiger Sauvignon Blanc aus dem nördlichsten Trentino, dessen Berggipfel die Anregung für den Namen des Weines und das Etikett geliefert haben.


“Wir wollten einen Weißwein kreieren, der die komplexe Mineralität und die große Frische unserer Anbauzone optimal interpretiert. Deshalb haben wir uns genau für diese Rebsorte entschieden, die hier ihre raffinierte Opulenz zum Ausdruck bringt. Wir haben lange geforscht, um die Trauben der besten und geeignetsten Rebflächen der Region hierfür auszuwählen” erläutert Marchese Carlo Guerrieri Gonzaga. Entsprechend dieser Produktionsphilosophie war es das Ziel, einen essentiellen Wein mit eindeutiger Aussage zu erzeugen. Der erste Jahrgang des Vette di San Leonardo ist der 2011er, die Trauben stammen von sorgfältig gepflegten Rebanlagen mit einem Alter von 6 bis 15 Jahren.

Der Marchese Carlo mit Sohn Anselmo

Die von Hand gelesenen Trauben durchlaufen eine kurze Kaltmazeration, gefolgt von einer sanften Pressung unter Stickstoff und einer 12tägigen Fermentation in Edelstahlbehältern bei einer Temperatur von 12°C. Das Ergebnis dieser “Erstausgabe” (25.000 Flaschen) ist ein aromatischer Weißer mit den typischen blumigen Noten der Rebsorte, schön ausbalanciert durch die Komplexität des Trentiner Terroirs.Bei der Vinitaly konnte er erstmals verkostet werden und zeigte sich ganz auf der Höhe der Erwartungen der “Aficionados” der Rotweine der Tenuta und befindet sich schon europaweit im Vertrieb.

Tenuta San Leonardo ist eines der Kultweingüter Italiens und befindet sich seit Jahrhunderten im Besitz der Familie der Marchesi Guerrieri Gonzaga. Zum Gut gehoeren 300 Hektar, darunter 20 Hektar Rebflächen und seit den 80er Jahren sind hier die Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Carmenère angepflanzt. Die Tenuta liegt im Val Lagarina, im äussersten Süden des Trentino, einem Terroir, das sich in der Eleganz und Ausgewogenheit seiner Weine widerspiegelt – besonderes Merkmal der Produktpalette des Gutes.

Das Borgo von San Leonardo

Das Tal verfügt über ein gemässigtes Mikroklima, das den Trauben eine harmonische Reife ermòglicht und den edlen Charakter der Tannine privilegiert. Zum Sortiment gehören vier Weine: San Leonardo, eine Cuvée aus den besten Trauben und der Spitzenwein des Gutes, heute einer der Kultweine Italiens. Er wird von den Weinguides wie auch der Weinpresse konstant mit Topbewertungen klassifiziert. Daneben gibt es den Villa Gresti, einen fast reinsortigen Merlot sowie den Terre di San Leonardo, einen Blend aus Cabernet Sauvignon und Merlot von den jüngsten Rebanlagen des Betriebs und außerdem seit 2012 den Vette di San Leonardo, einen reinsortigen Sauvignon Blanc aus ausgewählten Trauben von Winzern der Region.

Wer einige Flaschen in seinem Weinkeller einlagern will, kann ihn in ausgesuchten Vinotheken oder direkt unter www.sanleonardo.it und www.facebook.com/tenutasanleonardo erwerben. Der Wein kostet zwischen 11.00 und 13.00 Euro (EVP). Direkte Bezugsquellen in Deutschland sind ebenfalls unter www.sanleonardo.it zu finden.

Tenuta San Leonardo, 38060 Borghetto A/Adige (Trento), Tel. 0039 - 0464 - 689004, Email agg@sanleonardo.it



Blick auf das Weingut im Etschtal

Museum von San Leonardo

Alpenlifestyle in den Gasteiner Bergen im „alpen domicil“

Bereits seit 1927 hat der Sendlhof seinen fixen Platz im Tourismusgeschehen Gasteins. Familientradition, viel Erfahrung, guter Service und eine innovative „Vordenkerrolle“ prägen das Viersternehotel inmitten der Gasteiner Bergwelt. Seit kurzem gibt es das brandneue „alpen domicil“ mit geschmackvollen, bestens ausgestatteten Appartements, die einzigartig in Gastein sind und nur mithilfe von Erdwärme beheizt werden.

Volkswagen GTI Cabriolet Race Face Box in Berlin

Auf dem Alexanderplatz in Berlin schickten Passanten ihre Gesichter auf Probefahrt im neuen Volkswagen Golf GTI Cabriolet. Eine zur Race Face Box umgebaute Fotobox wurde eindrucksvoll Schauplatz einer spektakulären Aktion, die zeigte, wie sich Freiheit mit 210 Pferdestärken anfühlt.




Impressionen GTI Treffen am Wörthersee 2012

Das alljährliche GTI Treffen am Wörthersee ist bei Fans sportlicher Volkswagen schon lange ein fester Termin im Kalender. In diesem Jahr traffen sich die Enthusiasten aus ganz Europa zum 31. Mal in und um Reifnitz, vor waren auch Volkswagen und Volkswagen Motorsport. Sie präsentiertend das Golf GTI Cabriolet, den Polo R-WRC, das Sondermodell Polo WRC Street sowie zwei weitere Golf GTI-Studien.




 



 


Alle Bilder: UnitedPictures.com









Das könnte Sie auch interessieren:

Wörthersee 2011: Designstudie Fabia RS 2000 Roadster 


Rückblick: VW Austellung „Cabrio. Der Traum vom offenen Fahren“

Mit rund 1,4 Millionen verkauften Cabriolets gehört Volkswagen zu den erfolgreichsten Herstellern offener Autos. Im Februar 2012 zeigte eine Ausstellung im Berliner Automobil Forum Unter den Linden erstmals Cabriolet-Ikonen des Konzerns aus sieben Jahrzehnten. Vom legendären Käfer Cabriolet, das bereits 1949 in Serie ging, bis zum aktuellen Golf VI Cabriolet in der Exclusive-Version aus dem Jahr 2012 spannt sie mit 16 Fahrzeugen und vielen Designskizzen den Bogen einer Erfolgsgeschichte.



Für viele Autofahrer ist ein Cabrio der Traum vom Fahren schlechthin. Es vereint höchste automobile Design-Ästhetik mit intensiven Fahrvergnügen, sportliche Motorentechnik mit aktivem Open-Air-Genuss. Die historischen Volkswagen-Modelle wurden aus den Sammlungen von Volkswagen Classic und der Stiftung AutoMuseum Volkswagen zur Verfügung gestellt.

Das von 1949 bis 1980 gebaute Käfer Cabrio machte mit einem Verkaufspreis von 7.500 DM erstmals den Traum vom offenen Fahren für eine breitere Käuferschicht erschwinglich – ein Fahrzeug, das günstig und zugleich in nahezu allen Einkommensschichten zuhause war. Mit 331.847 gebauten Exemplaren avancierte es zu einem Bestseller, der sich weltweiter Nachfrage erfreute und gemeinsam mit dem Käfer ein Symbol des deutschen Wirtschaftswunders wurde.

Das viersitzige Typ 3 Cabriolet wurde 1961 von Karmann serienreif entwickelt, kurz vor Produktionsstart aber gestoppt

80.881 Exemplare wurden zudem von 1957 bis 1974 vom technisch eng mit dem Käfer verwandten Karmann Ghia Cabriolet Typ 14 gebaut – für viele Fans eines der schönsten offenen Automobile seiner Zeit und bei Markteinführung mit 8.250 DM geradezu preiswert.

Bis Ende 2002 entschieden sich 684.226 Autofahrer für das seit 1979 gebaute Golf Cabriolet – mehr als für jedes andere Cabrio zuvor. Wie bereits der Vorgänger, sprengte auch dieses Cabrio die Klassenschranken. Die Ausstellung feierte das bislang erfolgreichste Golf Cabriolet mit gleich fünf Fahrzeugen. Eins sei exemplarisch genannt: Das neueste Cabriolet der Ausstellung basiert auf dem aktuellen Golf und bietet damit alle seine Vorteile aber auch einen mehr: das in 9,0 Sekunden vollautomatisch öffnende Stoffverdeck, das bis 30 km/h auch während der Fahrt funktioniert. In Berlin war das neue Golf Cabriolet Exclusive dabei mit serienmäßigen 17-Zoll-Leichtmetallrädern und einer zweifarbigen Lederausstattung. Geschlossen gehört der Volkswagen zu den leisesten Autos seiner Art. Darüber hinaus hat das Golf Cabriolet einen in Millisekunden hochschnellenden Überschlagschutz, einen verstärkten Frontscheibenrahmen und weitere Strukturmodifikationen mit maximaler Sicherheit.

Das erste GTI Cabriolet in der Geschichte des Golf feierte 2012 seine Weltpremiere in Genf


Das New Beetle Cabriolet debütierte schließlich im Frühjahr 2003 und machte die Welt der Cabrios bis zum Produktionsstopp 2010 bunter denn je.

Doch es gibt auch Träume, die nicht in Erfüllung gingen, aber als Prototypen existieren. Davon zeigte die Ausstellung das Karmann Ghia Cabrio Typ 1, das Cabrio des Typs 34, sowie Prototypen des 1500 (Baujahr 1961) und des 411 (Baujahr 1968). Sie entstanden auf der Basis erfolgreicher Limousinen oder Coupés, schafften aber nicht den Sprung in die Serie. Auf Basis des Käfers entstanden auch die legendären Buggys, die mit deutscher Technik zum automobilen Botschafter des American Way of Life wurden.

 Cabriofahren bedeutet intensives Fahrvergnügen und Open-Air-Genuss


Um die Fahrzeuge unterschiedlichster Epochen besser vergleichen zu können, um ihr Design zu verstehen, ein Gefühl für ihre Formen zu vermitteln, hat das Team der Volkswagen Designer die Cabriolets von gestern und heute eigens neu gezeichnet. Ein ähnliches Spektrum hochkarätiger Volkswagen Designskizzen wurde nie zuvor in einer öffentlichen Ausstellung gezeigt.

Weitere Informationen unter www.automobilforum-berlin.de

Luftiges Vergnügen: Der Apal Buggy aus Belgien von 1973
Der Karmann Cheetah von 1970 stammt aus der Feder von Giorgetto Giugiaro

Kurz mal weg in die Kitzbüheler Alpen


Brusselicious 2012 - Das gastronomische Themenjahr in Brüssel

2012 wird das "Brusselicious"-Jahr. 12 Monate lang feiert die Stadt Brüssel die Gastronomie. Von Rosenkohl über Pralinen zu belgischem Bier und frischen Muscheln, hin bis zu raffinierter Haute Cuisine in den 16 Sterne-Restaurants der Stadt. Das Brüsseler Gourmet-Jahr richtet sein Augenmerk dabei sowohl auf die traditionelle Küche als auch auf die Nouvelle Cuisine.



Verschiedene kulinarische Events & Highlights finden rund um das Thema Gastronomie in Brüssel statt, u.a. die Verleihung des Bocuse d'Or, eine zu einem Gourmet-Tempel umgestaltete Straßenbahn oder riesige, von Künstlern in XXL Format gestaltete, Rosenkohlknospen, Pommes oder Pralinen die an den exponiertesten Stellen der Stadt installiert werden.

Brüssel liegt im Norden. Aber auch im Süden. Genau da, wo alles seit ewigen Zeiten zusammentrifft. Europa, bedeutende Kulturen, große Strömungen. Brüssels tief verwurzelte kulinarische Traditionen sind eine solide und notwendige Basis, um einer kreativen Küchenszene freien Lauf zu lassen, die souverän pfiffige Gelees, überraschende Tartarvariationen oder ein ausdrucksstarkes Carpaccio erfindet.

Viele Ideen gingen den Verantwortlichen in Brüssel durch den Kopf, als sie über ein Jahr speziell für Genießer nachdachten. Man wollte Brüssels Stellung als gastronomisches Reiseziel bestärken, das kulinarische Qualitäts- und Kreativitätsimage der Stadt hervorheben und Brüsseler und ihre Gäste an den wahren Geschmack von Produkten und Zutaten wiederheranführen und für eine nachhaltige Gastronomie sensibilisieren.

Als oberstes Ziel aber hatte man sich vorgenommen, den gesamten Sektor der Brüsseler Gaumenberufe zu beleuchten. Gemeint sind die vielen tausend leidenschaftlich arbeitenden Genusshandwerker, angefangen bei den Erzeugern bis hin zu den Top-Köchen. Sie alle sind die Garanten für den exzellenten Ruf Beligiens Hauptstadt als Kapitale des süßen Lebens und des guten Essens. Mit Brusselicious 2012 lädt Brüssel jetzt seine Gäste ein, viele kostbare Augenblicken mitzuerleben und die Freuden des Brüsseler Alltags ohne Zurückhaltung zu genießen.




Diese kulinarische Veranstaltungen können Sie geniessen:


Brusselcious XXL - Monumentale Inszenierungen – März bis Oktober

Einige Wahrzeichen sind untrennbar mit der Brüsseler Gastronomie verbunden: Muscheln, die Fritten-Tüte, Choux de Bruxelles - wortwörtlich übersetzt Brüsseler Kohl, aber gemeint ist Rosenkohl. Sie dienen übers Jahr als Orientierungspunkte, damit niemandem entgeht, dass Brüssel 2012 unter dem Zeichen der Feinschmeckerei steht. Übergroß thronen diese Wahrzeichen überall in der Stadt.





The Brussels Food Tramway – ganzjährig

Eine Straßenbahn, mythisches Verkehrsmittel par excellence, wird von einem Brüsseler Designer in ein Restaurant umgewandelt. Die Bahn fährt jeden Abend für zwei Stunden durch die Straßen von Brüssel: Zeit genug, ein anspruchsvolles Mahl zu genießen und im Vorbeifahren die Hauptstadt zu entdecken.


Im Museum Kunst und Gourmandise – September bis November

Stillleben mit exotischen Früchten und Wild, Festessen der Götter oder bürgerliches Mahl – das Auge isst mit. Ein Parcours mit Gemälden, die den Freuden des Essens huldigen, führt durch die Sammlungen der Königlichen Museen für Schöne Künste Belgiens.



Ein Themenessen jeden Monat – bis Dezember
   
Leitidee dieser Aktion ist es, Genussmenschen, die auf der Suche nach unbekannten Erfahrungen sind, ein Essen vorzuschlagen, bei dem Ort und Speisen eng miteinander verbunden sind: Im Hof des historischen Rathauses gibt es Frischling und Perlhühner vom Spieß. Champagner, Kaviar und Hummersülze begleiten ein Abendessen in der im Art Déco-Stil erbauten Villa Empain. Es gibt Fashion Food mit Gerichten, die von Designern neu gestylt werden, ein post-molekulares Essen, aber auch Würste und Schweinebraten von fünf Kontinenten oder ein absolut weißes Dinner. Auf der Karte steht etwas für jeden Geschmack, jede Farbe und jedes Portemonnaie.


Der Zauberkünstler des Geschmacks – ganzjährig

Er taucht mal hier, mal dort auf. Sein einziges Gepäck ist eine elektrische Kochplatte. Wie ein Magier zaubert er Geschirr und Küchenwerkzeuge aus dem Ärmel. Seine Einkäufe erledigt er da, wo er gerade auftritt: auf dem Markt, beim Erzeuger, beim Händler. Wie von Zauberhand kocht er in nur wenigen Augenblicken lokale Spezialitäten und Gerichte, die zur Jahreszeit passen. Noch im Stehen wird alles aufgegessen. Denn sein Rezept heißt „hier und jetzt“.




Brüssels Restaurants – ganzjährig + zwei Sonderwochen im November
Zahlreiche Restaurants werden Gerichte, Menüs, Produkte, Sonderpreise und andere Aktionen vorschlagen, die mit dem Jahresthema in Verbindung stehen. Denn die Restaurants sind die natürlichen Hauptakteure von Brusselicious 2012. Köche sind zugleich Künstler und Alchimisten des Geschmacks. Einerlei, ob sie mit einem Stern oder einer Kochhaube ausgezeichnet wurden, setzen sie ihre Visionen leidenschaftlich in der Küche um und servieren den Gästen ihre Kreationen. Während ihre Ideen reifen, dürfen wir gespannt auf die kulinarischen Überraschungen des Jahres sein.


Frühstück à la bruxelloise – ganzjährig

Wer im Hotel übernachtet, freut sich mit dem größten Vergnügen auf das Frühstück am nächsten Morgen. Das Frühstück ist manchmal sogar die einzige Mahlzeit, bei der auswärtige Gäste die lokale Gastronomie und einheimische Produkte genießen können. In Brüssel gehören zum Petit Déjeuner Waffeln, Milchbrötchen, Couques mit Rosinen, mit Hagelzucker bestreute Craquelins aus Briocheteig oder Mini-Rosinenbrote… Die Hotels der Stadt nehmen an dieser Aktion teil und schlagen auf der Karte ein „Brusselicious“-Frühstück vor.


Culinaria – Juni

Mit den ersten frühsommerlichen Tagen baut Culinaria im Herzen der Genießerstadt Brüssel seinen Tisch auf. Gourmets von 7 bis 77 Jahren freuen sich auf das jährliche 4-tägige Gourmetereignis. Culinaria bedeutet eine einzigartige Gelegenheit Geschmäcker made in Brussels über das Können zahlreicher Sterneköche zu entdecken: Stände mit lokalen Erzeugnissen, Kochkurse, Verkostungen und kulinarische Buchhandlungen ergänzen das geschmacksintensive Rendez-vous.


Blumenteppich – um den 15. August

In allen geraden Jahren bedecken Tausende von Begonien ein Wochenende lang die Grand´Place – so auch 2012. Eines der Themen des gigantischen, nur für kurze Zeit blühenden Blumenteppichs wird die Gastronomie sein.

Dasselbe gilt für alle Feste, die wie Wegmarken durch das öffentliche, soziale und festliche Leben der Stadt leiten. Als Beispiele seien genannt: Bruxelles Champêtre, das Sommerevent Bruxelles les Bains, das Fest zum Umweltschutz, das Lilienfest, das Hafenfest, das Comicsfest, das Europafest.

Weitere Informationen unter www.brusselicious.be .
    
Königspalast in Brüssel

Mont des Arts

BMW Classic Kurzfilm mit 3er Cabrio "3 of a kind"

Der BMW 3er ist das meistverkaufte Premiumfahrzeug der Welt und das Herz der Marke BMW. Die ersten drei Generationen dieser Baureihe spielen auch die Hauptrolle in „3 of a kind“, dem neuen Kurzfilm von BMW Classic. Motto: Let´s go for a drive sometime.




Zur Story: Derek und Gordon um die Gunst der schönen Keri. Jeder verkörpert eine Generation des BMW 3er und will die Herzensdame nicht zuletzt mit diesem Fahrzeug beeindrucken. Seid gespannt, für wen sich Keri am Ende entscheidet. Seit Markteinführung 1975 wurden bereits über 12 Millionen BMW 3er verkauft. „3 of a kind“ ist die Fortführung der Kurzfilmreihe Bimmerstories von BMW Classic. Der Auftaktfilm „A Perfect Match“ wurde bei den Cannes Corporate Media & TV Awards mit Gold und mit einem silbernen Ottocar in Frankfurt ausgezeichnet.



Weitere Reiseartikel