München: Mode und Fashion im BMW Museum

Die Akademie für Mode und Design (AMD) präsentiert sich vom 29.Januar bis 13. Februar 2011 erstmals im BMW Museum und macht den Auftakt zum „Jahr der Mode“ im BMW Museum

  




Kleider machen Leute – und stehen auch Museen gut. Das Jahr 2011 steht im BMW Museum ganz im Zeichen der Mode. Mit Ausstellungen, Vernissagen und Fashion Shows präsentiert sich das BMW Museum als Gastgeber und Kooperationspartner von Modeschulen und -unternehmen. Den Auftakt zum „Jahr der Mode“ 2011 im Museum macht die AMD, Akademie für Mode und Design mit Sitz in München. Unter dem Motto „NEXT.11 Rien ne va plus – Best of AMD Munich” stellen die AMD und das BMW Museum gemeinsam die Semesterarbeiten des Studiengangs Mode Design (B.A.) und die Abschlussarbeiten der Mode Design-Absolventen 2011 aus. Ausstellungen, Vorträge, eine Fotoausstellung und die abschließende Graduate Fashion Show geben einen Einblick in die aktuelle Arbeit der AMD.


Verschmelzung von Automobil und Mode

Von 29. Januar bis 6. Februar werden in vier verschiedenen Ausstellungen Semesterarbeiten und Fotografien der Modedesigner gezeigt. Leitfaden der Ausstellung ist die Verschmelzung von Automobil und Mode. Selten wird die Nähe von Mode und dem Automobil so greifbar werden, wie Dr. Ralf Rodepeter, Leiter BMW Museum, betont: „Wir freuen uns über die intensive Zusammenarbeit mit der AMD. Vor allem, weil die Akademie überaus innovativ und experimentierfreudig ist. Die Woche der Mode in unserem Museum bietet ein reichhaltiges Programm. Ich habe den Eindruck, dass sich Mode und Automobil selten so nahe gekommen sind“. Im gesamten Museum werden 100 italienische Displayfiguren zu sehen sein, die in den verschiedenen Präsentationsflächen die jeweiligen Themen modisch aufgreifen.

Nach der Vernissage für geladene Gäste am 29. Januar führt die öffentliche Matinée am 30.Januar um 11.00 Uhr Interessierte in die Themen ein. Daneben diskutieren am 01. Februar im AMD Talk „How to communicate fashion?“ Studiendekane, Absolventen und Gäste über Wirkung und Wahrnehmung der Modeinszenierung. Vom 01. bis 03. Februar, jeweils von 17.00-18.00 Uhr, geben Modedesign-Absolventen in Kurzvorträgen einen Einblick in die Philosophie und Entwicklung ihrer Kollektionen. Die AMD präsentiert ihre renommierte Graduate Fashion Show NEXT an zwei aufeinanderfolgenden Abenden: am Freitag, 04. Februar um 20 Uhr in einer geschlossenen Veranstaltung vor VIP-Gästen und der Presse mit anschließender Award Verleihung und am 05. Februar um 19 und 22 Uhr für die Öffentlichkeit. 19 Jungdesigner zeigen hier ihre Abschlusskollektionen. Videoclips und Motive aus ihren Fotoshootings ergänzen die Inszenierung multimedial.








Das Programm in der Übersicht: Vernissage: 29.01.2011, 19.30 Uhr, Öffentliche Matinée: 30.01.2011, 11 Uhr, Presse-/VIP-Gala: 04.02.2011, 20 Uhr, Öffentliche Shows: 05.02.2011, 19 und 22 Uhr, Eintritt: 25 Euro. Ort: BMW Museum, Am Olympiapark 2, 80809 München. After Show Party: 05.02.2011, ab 23 Uhr im 8Seasons, Sonnenstr. 26, 80331 München

Kartenvorverkauf: AMD Akademie Mode & Design GmbH, Infanteriestr.11a, 80797 München, Mo-Fr 8-17 Uhr; Stierblut, Sendlinger Str. 35 + 37, 80331 München, Mo-Sa 10-20 Uhr sowie Abendkasse (BMW Museum, Am Olympiapark 2, 80809 München, 05.02.2011 ab 14 Uhr)


Trentiner Weine

Der deutsche Markt besitzt für die Weinregion Trentino einen bedeutenden strategischen Stellenwert. Knapp 34 % des Exports gehen nach Deutschland, welches nach den USA der wichtigste Exportmarkt für die Trentiner Weine ist.




85% der Trentiner Weine haben eine DOC-Ursprungsbezeichnung


Die Rebfläche des Trentino liegt zwischen 200 und 800 Metern ü. M. und beträgt rund 10.000 Hektar, das entspricht einem Anteil von nur 2% an den italienischen Anbaugebieten. Dagegen tragen immerhin 85% der Trentiner Weine die geschützte DOC-Ursprungsbezeichnung. Die Weinregion zählt damit zur Spitze in Italien! Es werden 70% Weiß- und 30% Rotweine produziert.

Das Top-Produkt der Region ist der Spumante Trentodoc, der zu den meist getrunkenen Spumante Metodo Classico in Italien zählt. Jede dritte konsumierte Flasche in Italien ist ein Trentodoc. Immerhin 40% der italienischen Spumante Metodo Classico kommen aus dem Trentino und tragen auf dem Label das exklusive Trentiner Markenzeichen. Wird von einem Trentodoc gesprochen, so ist ein exklusiver Metodo Classico gemeint. Heute produzieren 34 Spumante-Hersteller rund 70 Labels und setzten in 2010 rund 9 Millionen Flaschen von der Trentiner Flaschengärung ab. Hauptabnehmer nach dem italienischen Markt sind USA, Deutschland und Großbritannien.

Die Tradition der klassischen Flaschengärung in Italien wurde vor über 100 Jahren im Trentino geboren. Nach dem Champagner war der Trentodoc der zweite Metodo Classico, dem das D.O.C.-Gütesiegel zuerkannt wurde. Seine Geschichte beginnt Anfang des vorigen Jahrhunderts mit Giulio Ferrari, dem Pionier der Trentiner Spumante-Herstellung.

Wein- und Grappaproduzenten sind Bertagnolli G. Distilleria S.r.l., Gruppo La-Vis /Cesarini Sforza Spumanti, Endrizzi S.r.l., Marzadro Distilleria Spa, Cavit, Pravis Az. Agricola, Gaierhof s.r.l., Villa Corniole, Cantina Sociale di Trento, Pison, Concilio S.p.A., Pojer e Sandri, Ferrari F.lli Lunelli,Tenuta San Leonardo
   
   
   

Der Duft eines frischen, sonnigen Sommertages ....

In diesem Frühjahr überrascht Jil Sander mit einer limitierten Neuinterpretation des beliebten Duftklassikers: Sun Eau De Soleil. Die neue Duftkreation ist eine Einladung zu einem strahlenden, sonnigen Frischeerlebnis.



Jil Sander Sun fängt gekonnt die Herrlichkeit der Sonne ein. Kein Wunder also, dass diese Duftikone seit ihrer Einführung im Jahr 1989 Millionen von Frauen in ihren Bann zieht. Jil Sander Sun vermittelt das ganze Jahr hindurch pulsierendes Sommer-Feeling. Und das ist sicherlich der Grund dafür, dass dieses Parfum seit über 20 Jahren Kult ist.

Diese von Nathalie Lorson (Firmenich) kreierte lebendige, blumige Kreation vermittelt ein Gefühl der Freude und des Wohlbefindens. Die Kopfnote aus Bergamotte und Zitronenschalen sorgt für eine herb-frische Facette, welche von rosa Grapefruit mit prickelnder Frische bereichert wird. Die Herznote wiederum mit ihren Holz- und Muskatakzenten ist unwiderstehlich. Sun Eau De Soleil ist ein sonniges Parfumerlebnis, das die einzigartige Stimmung des Sommers einfängt.

Der Flakon ist schlicht und elegant. Das durchsichtige Glas spielt in Übereinstimmung mit der Reinheit des Jil Sander Universums auf die Frische des Sommers an. Der strahlend gelbe Schriftzug des Logos bringt den Flakon zum Leuchten.

Sun Eau De Soleil Eau de Toilette Natural Spray, 100 ml, 27,95 Euro, ab April 2011 im Handel erhältlich

„Two horns and more“: BMW Welt Jazz Award 2011

Bester Altsaxophonist, bester junger Musiker – in seiner Heimat Italien hat Rosario Giuliani schon vor der Jahrtausendwende viel von dem erreicht, was ein Jazzer schaffen kann. In der zweiten kostenfreien Matinee des BMW Welt Jazz Award 2011 ist er am nächsten Sonntag, dem 30. Januar 2011, um 11 Uhr im Doppelkegel der BMW Welt zu erleben.


Rosario Giuliani


Rosario Giuliani gilt dank der Zusammenarbeit mit Cracks wie Kenny Wheeler, Randy Brecker, Charlie Haden oder Gonzalo Rubalcaba auch international als kommender Mann, der Gewinn des „European Jazz Contest” ist nur ein Beleg dafür. Virtuos wie kaum ein anderer kombiniert Giuliani einen lyrischen Ton mit energiegeladener Dynamik. Den Rest besorgt sein erlesenes Quintett mit Joe La Barbera an den Drums, dem Cedar-Walton-Bassisten Daryll Hall, dem grandiosen jungen Pianisten Roberto Tarenzi und Italiens neuem Star-Trompeter Flavio Boltro. Mit mediterranen Sentimentalitäten hält sich Giuliani – seinen melodiebetonten Kompositionen und seinem Gespür für Dramatik zum Trotz – nicht lange auf; bei seinem zugleich furiosen wie Blues-getränkten Hardbop à la Cannonball Adderley muss man sich gut festhalten: Drive ist Trumpf.


Das Auftaktkonzert am vergangenen Wochenende, bei dem einmal mehr der Publikumsandrang die Kapazitäten des Doppelkegels der BMW Welt deutlich überstieg, wurde von Wanja Slavin und seinen Lotus Eaters bestritten. Damit ist Rosario Giuliani der zweite renommierte Saxophonist, der zum Wettbewerb um die begehrte Trophäe antritt. Der mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Award, 2009 von BMW ins Leben gerufen, hat jedes Jahr ein anderes Motto. 2011 ist es „Two horns and more“, und so treten in den insgesamt sechs Sonntagsmatineen stets größere Ensembles mit mindestens zwei Blasinstrumenten auf.


Die nächsten Termine jeweils um 11 Uhr im Doppelkegel der BMW Welt:

13. Februar 2011 Matthias Spillmann’s mats-up
27. Februar 2011 Nils Wogram’s Root 70
06. März 2011 SUBTONE
13. März 2011 Christof Lauer Trio

Der Eintritt zu den Auswahlmatineen ist frei (keine Sitzplatzgarantie).

Eine hochkarätige Fachjury nominiert nach der letzten Matinee die beiden Finalisten. Diese treten in einem Abschlusskonzert am 9. April 2011 gegeneinander an; der BMW Welt Jazz Award 2011 wird im Anschluss vergeben. Die Sieger erhalten neben einem exklusiven Pokal, der von BMW Design speziell für diesen Anlass entworfen wurde, ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Den Zweitplatzierten steht ein Preisgeld von 5.000 Euro zu. Der Jurypreis wird durch einen Publikumspreis ergänzt: Nach jedem Konzert haben die Zuschauer die Möglichkeit, das jeweilige Ensemble zu bewerten. Die Gewinner erhalten einen exklusiven Aufenthalt und einen Auftritt vor ausgesuchtem Publikum auf Schloss Elmau. Unter allen abgegebenen Stimmzetteln werden attraktive Preise verlost.

Als Partner unterstützen auch in diesem Jahr wieder die BR Klassik, die JazzZeitung, das Kaufhaus Ludwig Beck, Schloss Elmau und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München den BMW Welt Jazz Award.

Weiterführende Informationen unter www.bmw-welt.com/jazzaward.
   

Marc Fosh eröffnet neues Restaurants auf Mallorca

Marc Fosh ist immer für eine kulinarische Überraschung gut. Sein neuester Clou: Mitte Februar eröffnet er die MISA Braseria + Bar im Herzen von Palma de Mallorca – ganz in der Nähe zu seinen beiden anderen Restaurants SIMPLY FOSH und TASCA DE BLANQUERNA. In der MISA Braseria + Bar trifft gehobene mediterrane Küche auf raffinierte Bistro-Schmankerl.
  
 


     

Dabei bleibt der Brite seinem Credo „stilvollen Genuss mit einem stylischen und ungezwungenen Ambiente zu vereinen“, treu. Doch das ist nicht die einzige Neuigkeit – auch der Firmenname ändert sich, denn aus FOSH FOOD wird ab sofort Marc Fosh Restaurant Group. Mit der Eröffnung der MISA Braseria + Bar im Hotel Misión de San Miguel, nahe der beliebten Einkaufsstraße Calle San Miguel, erweitert der britische Star-Koch Marc Fosh sein kulinarisches Multi-Konzept um eine mediterrane Brasserie. „MISA Braseria + Bar steht für beste Mittelmeer-Küche mit kleinen Köstlichkeiten im Bar-Bereich und großartigen Gerichten im Restaurant. Auf zwei Ebenen zaubern wir hier ein modern-mallorquinisches Ambiente“, fasst Marc Fosh das Konzept zusammen.

„Mit der Namensänderung von FOSH FOOD zu Marc Fosh Restaurant Group signalisieren wir ganz klar, dass die drei Restaurants in Palma in den Mittelpunkt unseres kulinarischen Wirkens rücken. Uns geht es darum, neue Akzente zu setzen, ohne dabei auf die anderen Unternehmensbereiche zu verzichten“, so der Kreativ-Koch. Zur Marc Fosh Restaurant Group gehört auch ein Catering-Service mit Yacht-Belieferung. Und wer sich die Fosh-Genusswelt mit nach Hause nehmen möchte, findet in den Restaurants eine Auswahl an Fosh-Produkten, beispielsweise im Eichenfass gereifter Balsamico-Essig oder mallorquinisches Flor de Sal.

Die Idee „Style statt steif“, also ungezwungener Genuss auf höchstem Niveau, zieht sich wie ein roter Faden durch die einzelnen Bereiche der Marc Fosh Restaurant Group. In der TASCA DE BLANQUERNA liegt der Fokus auf der spanischen Regionalküche. Tapas und andere landestypische Gerichte werden hier durch die „gewisse Prise FOSH“ verfeinert. In der offen gestalteten Küche lassen sich die Köche gerne über die Schulter schauen. Ebenso betreibt Marc Fosh das Restaurant SIMPLY FOSH mit einer gehoben-mediterranen Ausrichtung. Die puristische, in schwarz-weiß gehaltene Einrichtung bietet den ungezwungenen Rahmen für stilvollen Genuss auf Sterne-Niveau.

Marc Fosh Restaurant Group – Marc Fosh – Koch und Unternehmer, Calle Blanquerna 6 – 07003 Palma de Mallorca, Tel (00 34) 971 - 29 01 08, Email info@marcfosh.com , www.marcfosh.com

        

   
     

München, Pionier-Stadt des Automobils

Am 29. Januar 2011 sind es genau 125 Jahre her, dass Carl Benz seinen berühmten „Motorwagen“ zum Patent anmeldete. 1906 stiftete er seine Erfindung dem Deutschen Museum, wo das weltweit einzige Original dieses ersten benzinbetriebenen Autos bis heute im Verkehrszentrum zu bewundern ist. Das Tourismusamt München hat einen Querschnitt durch die automobile Erlebniswelt in München zu diesen Jubiläum in einer Broschüre zusammenzufassen.   






Ein erster Schritt dazu waren die „Premium Cars of Southern Germany“, die schon im November 2010 vorgestellt wurden. Hier hatten sich drei weltberühmte Produktionsstädte des High-End-Automobilbaus - München, Stuttgart und Ingolstadt – zusammengetan für eine Road-Tour der Extraklasse: im BMW, Mercedes, Porsche und Audi durch Süddeutschlands schönste Landschaften. Die Touren sind sowohl als mehrtägige automobile Erlebnisreise, als auch als Tagestour von München aus buchbar und individuell kombinierbar

Weitere Info unter
www.premiumcars-of-southern-germany.com.
  

Die Broschüre „Auto, Motorrad und mehr“ weist neben diesen „PremiumCars“- Reisen auch hin auf Groß-Events wie die ADAC-Supercross in der Olympiahalle und die Deutschen Tourenwagen-Meisterschaften im Olympiastadion – haben doch Autorennen mit 480 PS-Boliden eher Seltenkeitswert in diesem geschichtsträchtigen Stadion. „Auto, Motorrad und mehr“ führt aber auch zu eher ruhigeren, für Automobil-Enthusiasten um so aufregenderen Plätzen wie dem BMW-Museum, dem Verkehrszentrum im Deutschen Museum und dem MVG-Museum, wo sich auch das ganze Spektrum des öffentlichen Nahverkehrs an Hand historischer Straßenbahnwagen, Bussen, U-Bahnen und sogar Pferdekutschen bewundern lässt.

Spannende Werksbesichtigungen bei BMW, die Faszination der BMW-Welt, das MAN-Truck-Forum und das MAN-Busforum sind weitere Highlights für den Automobilbegeisterten. Mehr Sicherheit im Straßenverkehr vermittelt das Fahrertraining der BMW-Driving-Experience und MINI Driving Experience.

In der Broschüre vorgestellt werden auch die Elektroroller der Firma Govecs. Mit ihren zum Teil in München gebauten Motoren tragen sie zu einer Umwelt mit weniger Lärm und Schadstoffen bei. "Auto, Motorrad und mehr“ ist kostenlos erhätlich unter anderem an den Informationsstellen am Marienplatz und am Hauptbahnhof, auf Automobil- und Motorradveranstaltungen.


   





    

Stift Klosterneuburg bei Wien

Das vom Heiligen Leopold gegründete Stift Klosterneuburg bei Wien ist seit 900 Jahren Ordenssitz, war einst kaiserliche Residenz und eröffnet heute eine faszinierende Welt aus Glaube, Kultur und Wein.

  
Für Kulturreisende ist das Stift Klosterneuburg heute
eines der bedeutendsten Reiseziele in Niederösterreich


Hier werden einzigartige Kunstschätze wie der Verduner Altar und der österreichische Erzherzogshut aufbewahrt. Das Stift Klosterneuburg beherbergt auch Österreichs ältestes und größtes Weingut. Es warten noch viele weitere Schätze auf Kultur- und im März 2011 auch auf Blumenfreunde im Stift Klosterneuburg warten. Die wichtigsten Highlights:


Neue Schatzkammer ab Mai 2011

Die neuen Räumlichkeiten präsentieren. einige der wertvollsten Stücke des Klosters. Vom österreichischen Erzherzogshut, der „heiligen Krone Österreichs“, über den  sagenumwobenen Schleier der Agnes und das „Schreibzeug des heiligen Leopolds“, eine Kassette aus Elfenbein aus dem 11. Jahrhundert, bis zum Jugendstil-Ornat. Auch zwei Reliquienmonstranzen und wertvolle liturgische Gewänder können in Augenschein genommen werden.


Österreichs ältestes und größtes Weingut

Auf 108 Hektar besten Lagen werden ausgezeichnete Weine „klimaneutral“ kultiviert. Schonende Verarbeitung nach modernsten Kriterien ergibt Weine, die immer wieder nationale und internationale Bestnoten erreichen, wie etwa das Aushängeschild St. Laurent. Sehenswert sind die historischen Kelleranlagen und das neu eröffnete Presshaus in der ehemaligen Chorfrauenkirche.


Orchideenschau im März 2011

Die größte Orchideenschau in Österreich findet von 5. bis 20. März 2011 im Konventgarten des Stifts statt. In der Orangerie und einem davor aufgebauten Zelt wird auf 1.800 m2 eine faszinierende Blumenwelt aufgebaut. Zusätzlich gibt es kulinarische und kulturelle Angebote. Über 30.000 Besucher werden für die 8. Internationale Orchideenschau erwartet.


Kunstschätze aus sechs Kontinenten

Für Kulturreisende ist das Stift Klosterneuburg heute eines der bedeutendsten Reiseziele in Niederösterreich: Die reichhaltigen Sammlungen vereinen Kunstwerke vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

 

Chevrolet Camaro Cabrio


Lamborghini Gallardo LP 570-4 Spyder Performante



Bodensee - Tour im Maybach Oldtimer Cabrio

cars &girls

Opel Roadshow 2007 in Schloss Aufhausen

Im Sommer 2007 bat Opel auf Schloss Aufhausen zu einem Event der besonderen Art. An diesem Tag zeigten die Rüsselsheimer den Gästen ein exklusives Programm in herrschaftlicher Kulisse. Die Veranstaltung im Park des barocken Edelsitzes zeigte die Tradition von Opel im Bau von Cabriolerts und Roadster.

Spritztour Dodge Viper auf das Kitzbühler Horn

Weitere Reiseartikel