Grün, grüner, Madrid - Kulturelle Weekend-Tour im BMW 1er Cabrio


Sehen, entdecken und genießen Sie Spaniens Hauptstadt. Mit einem BMW 1er Cabrio 118i auf Kulturreise in und um Madrid zu königlichen Schlössern, weltbekannten Museen , gigantischen Klöstern und mittelalterlichen Städtchen. Sie werden staunen, was Sie hier erwartet.

Es ist der erste Eindruck, den man beim Anflug auf Madrid gewinnt und der gleich sehr positiv wirkt: Die Stadt ist von vielen Alleen, Bäumen und Parkanlagen durchzogen. Und tatsächlich, Madrid ist Europas grünste Stadt. Sind Sie in dieser modernen, schnell wachsenden Stadt angekommen, kommen Sie um einen Kulturtrip nicht herum.



Übernachten können Sie zentral und nur einen kurzen Fußmarsch von den Museen entfernt im Design - Hotel "Room Mate Oscar" in der Plaza Vázquez de Mella.

Room Mate Oscar, Pza. Vázquez de Mella, 12, 28004 Madrid, Tel. 00 34 - 9 15 - 22 96 57, www.room-matehotels.com.


Das Prado Museum

Ihr erstes Besuchsziel ist das Prado Museum. Es gilt als eine der größten und wichtigsten Pinakotheken weltweit, noch vor dem Louvre. Hier bietet sich Ihnen ein einmaliges Spektrum spanischer Kunst wie El Greco, Goya und europäischer Kunst mit Vincent van Gogh oder Toulouse-Lautrec. Dafür sollten Sie sich mindestens einen halben Tag Zeit nehmen.




Außerdem ist jetzt nach über fünf Jahre und 152 Millionen Euro Kosten die größte Erweiterung des Prado Museums in seiner 200-jährigen Geschichte fertig. Das neue Gebäude befindet sich außerhalb der historischen Räumlichkeiten des Paseo del Prado auf dem Gelände rund um den ehemaligen Kreuzgang des Jerónimos-Klosters in unmittelbarer Nachbarschaft der Jerónimos-Kirche. Es verfügt über vier neue Säle für temporäre Ausstellungen, den integrierten Kreuzgang als einzigartige Ausstellungsfläche für Skulpturen, ein Auditorium, Empfangshalle und Besucherzentrum, und vergrößert die berühmte Pinakothek um fast 16.000 Quadratmeter.

Weitere Info über das Museum und seine aktuellen Ausstellungen auf der Internetseite des Museo del Prado, www.museodelprado.es


Bildstrecke:
BMW 1er Kulturtour in und um Madrid




Reina Sofia Museum

Einen kurzen Spaziergang weiter erreichen Sie das Reina Sofia Museum mit dem beeindruckenden Guernica Gemälde von Pablo Picasso. Es ergänzt die Kollektion des Prado mit vielen Künstlern der Moderne an dem 20. Jahrhundert wie z.B. Salvador Dali oder Juan Gris.


Thyssen-Bornemisza Museum

Das Thyssen-Bornemisza Museum ist eine der wichtigsten Privatsammlungen der Welt mit Gemälden ab dem 14. Jahrhundert. Der spanische Staat erwarb Anfang der Neunzigerjahre die Privatsammlung der gleichnamigen Familie. Die Sammlung zeigt Kunst vom 13. bis 20. Jahrhundert, darunter Dürer, Rubens, Cézanne und Miró.

Wenn Sie durch die Boulevards von Madrid fahren oder zu Fuß durch die kleinen Gässchen gehen, fallen Ihnen die ungewöhnlich vielen gepflegten, über 100 Jahre alte Häuser auf, die alle sehr professionell restauriert wurden.




Tapas-Tour durch Madrid

Am Abend lohnt sich eine Tapas-Tour durch die Altstadt von Madrid mit ihren vielen kleinen Restaurants und Tapas-Bars. Genau hier lebte 1616 der bekannteste spanische Schriftsteller Miguel de Cervantes. Der Autor des Don Quijote gilt als Spaniens Nationaldichter.




Fahrradtour auf der Via Verde

Sie möchten nach soviel Kultur etwas entspannen?. Dann schlagen wir Ihnen vor, eine beschauliche Fahrradtour auf der Via Verde durch die Weinfelder bei Tielmes zu machen, etwa 25 Autominuten westlich von Madrid entfernt.. Hier wird neben dem Weg die Merlot - Traube angebaut. Die Fahrräder können Sie direkt im Hotel "Molino de Cantarranas" mieten, es empfiehlt sich auch, das Mittagsessen nach der Fahrradtour dort zu nehmen.



Hotel Molino de Cantarranas, Ctra. M-204, km2, 28550 Tielmes de Tajuna, Madird, Tel. 0034 - 91 - 873 77 20, molino@foxa.com, www.foxa.com ; www.bikespain.info ; www.tielmes.org


Weltkulturerbe Palacio Real in Aranjuez

Nächste Etappe Ihrer Kulturreise ist Aranjuez mit dem beeindruckenden Schloß Palacio Real, das auch Weltkulturerbe ist. Philipp II. gab den ersten Bauauftrag um 1560 an Juan Bautista de Toledo, die weitere Ausführung wurde durch Juan de Herrera übernommen, der dem König auch schon beim Bau des Klosters von El Escorial zur Seite stand.



Das Schloss ist ein vierflügeliger Renaissancebau um einen Innenhof. In den folgenden Jahren werden immer wieder kleinere und größere Änderungen vorgenommen. Philipp V. lässt das Schloss im 18. Jahrhundert zu einer großartigen Barockresidenz umbauen und neu dekorieren, auch der prächtige Schlosspark erhält zu dieser Zeit sein jetziges Aussehen.

Unter Karl III. wurden schließlich bis 1778 zwei weitere Flügel angefügt, die dem Palast seine heutige Gestalt geben und zusammen einen Ehrenhof schaffen, vor dem sich der ovale Schlossplatz befindet.

Das Schloss kann mit einer erlesenen Inneneinrichtung aufwarten. Eine besondere Kostbarkeit ist der Porzellansalon. Auch der Thronsaal und die Schlosskapelle beeindrucken bis heute, zudem sind im Schloss die Paradezimmer und privaten Wohnräume der Königsfamilie erhalten. Da der Palast in Teilen ein Museum beherbergt, ist er für Besucher zugänglich und bildet den Höhepunkt der auf ihn ausgerichteten Stadt.



Das Schloss von Aranjuez ist für seine prächtige Parkanlage berühmt. Das Wasser bildet durch den direkt am Palast vorbei fließenden Tajo das dominante Gestaltungselement. Der Barockpark ist in seinen Grundzügen bis heute erhalten und in verschiedene Bereiche gegliedert, der Prinzengarten liegt direkt an den Ufern des Flusses, der Inselgarten auf einem künstlich angelegten Eiland.

Der Park ist mit vielen Brunnenanlagen, Statuen und Blumenrabatten geschmückt. Ein kleiner chinesischer Pavillon stillte das Bedürfnis nach Exotik. Im Park findet sich auch die Casa del Labrador, ein dreiflügeliges klassizistisches Lustschloss, dass bis 1803 für Karl IV. errichtet wurde.



Chinchon

50 Kilometer außerhalb von Madrid befindet sich das romantische mittelalterliche Chinchon mit rund 4.000 Einwohnern. Das Zentrum der Stadt ist die seit dem Mittelalter unveränderte Plaza Mayor, die heute noch als Stierkampfarena genutzt wird. Malerische, unterschiedlich hohe Häuser mit vorgesetzten Arkaden und Holzbalkonen umschließen sie. Gerade diese Uneinheitlichkeit macht diesen Ort wohl so einzigartig, dass er auch schon als Filmkulisse diente, für »In 80 Tagen um die Welt«.



Hier finden von zu bestimmten Anlässen Theatervorführungen und Stierkämpfe statt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Ruine eines Schlosses aus dem 15. Jahrhundert sowie ein Gemälde von Goya, das in der Pfarrkirche ausgestellt ist. Für die Madrilenen ist Chinchon aber vor allem wegen seiner schönen Lokale mit ausgezeichneter Küche ein beliebtes Ausflugsziel. Der Anis-Schnaps, der hier gebrannt wird, hat im ganzen Land einen guten Ruf.

Am besten übernachten Sie im Hotel "Parador de Chinchon", ein 4-Sterne Haus, das zur Paradores Hotelgruppe gehört. Ein romantischer Ort für ein Abendessen ist das Restaurant "La Balconada", wo Sie auf einen schmalen Balkon sitzen mit Blick auf den Plaza Mayor von Chinchon.



Parador de Chinchon, Los Huertos, 1, 28370 Chinchon / Madrid, Tel. 0034 - 91 - 894- 0836, chinchon@paradores.es, www.parador.es ; Restaurant La Balconada, Plaza Mayor, s/n, 28370 Chinchon / Madrid, Tel. 0034 - 91 - 894 - 1303




Naturpark Penalara

Nach soviel Kultur steht wieder einmal Natur pur auf dem Programm. Im Naturpark Penalara nördlich von Madrid kommen auch anspruchsvolle Wanderer auf ihre Kosten. Der Penalara ist mit einer Höhe von 2430 m der höchste Gipfel in der Sierra de Guadarrama mit einem wunderschönen Gletschersee.

Zum Mittagessen mit traditioneller Küche lädt das Restaurant "El Corralon" in Pinilla del Valle ein, welches auch bei den Madridern wegen seiner traditionellen Küchen bekannt ist. Ein Tipp zum Übernachten ist das Design-Hotel "Rural MontedelTejo" in Montejo de la Sierra, wo Sie auch ausgezeichnet essen können.

Restaurnate "El Corralon", Calle de la Presa, 26, 28749 Pinilla del Valle / Madrid, Reservierung unter Tel 0034 - 91 - .869 - 34 38, www.sieranorte.com/corralon ; Hotel "Rural MontedelTejo" in Montejo de la Sierra, www.montedeltejo.es


El Escorial

Letzter Höhepunkt Ihrer Rundreise, bevor es wieder zurück nach Madrid geht: El Escorial. Das berühmte Kloster, das Philipp II. 50 Kilometer außerhalb der Hauptstadt errichten ließ, ist natürlich ein Muss für jeden Besucher von Madrid.



Während 21 Jahren Bauzeit wurde es von den Architekten Juan Bautista de Toledo und Juan de Herrera errichtet. Es beeindruckt durch seine gigantischen Ausmaße und seinen strengen Stil. Philipp II. wollte etwas Großartiges und bekam es auch. Er scheute keine Kosten und suchte die besten Architekten, Goldschmiede, Maler und Bildhauer Europas.

Alles in El Escorial ist grandios: Die monumentale Gesamtanlage des Klosters, die Größe und Schlichtheit der Fassaden und Innenhöfe und die kostbaren Gemälde. Beeindruckend ist auch die wundervoll dekorierte Bibliothek mit mehr als 40000 Bänden. Außerdem befindet sich im Kloster die Grabstätte, in der alle spanische Monarchen seit Karl I. liegen. Das Bauwerk ist auch von der Unesco als Weltkulturerbe anerkannt.


Technische Daten BMW 118i Cabrio

Das BMW 1er Cabrio 118i hat einen
- 4-Zylinder-Reihenbenzinmotor,
- 143 PS,
- 1995 ccm,
- 0-100 km/h in 9,3 sec,
- Spitze 210 km/h.
- CO2 - Emission: 149 g/km.

Der Verbrauch des BMW 118i Cabrio liegt laut Herstellerangaben innerorts bei 8,5 l/100km, außerorts bei 5,0 l/100km und kombiniert bei 6,3 l/100km dank BMW EfficientDynamics.

Dazu zählen eine Auto Start Stop Funktion, Schaltpunktanzeige, Benzindirekteinspritzung der neuesten Generation (High Precision Injection), Luftklappensteuerung, elektrische Lenkkraftunterstützung, rollwiderstandsreduzierte Reifen und Bremsenergierückgewinnung

Info unter www.turismomadrid.es, www.spain.info/de


Und so könnte Ihr perfektes Wochenende in Madrid und Umgebung aussehen


1.Tag: Anreise und Musen in Madrid

Vormittag
Flug mit IBERIA nach Madrid, Ankunft Flughafen Madrid Barajas Terminal 4, Mietwagen BMW 1er Cabrio, Fahrt zum Hotel Room Mate Oscar

12.00  Uhr
Check-in im Hotel Room Mate Oscar

Nachmittag
Stadtbesichtigung  mit Prado Museum und Caixaforum

20.00  Uhr
Tapas Tour


2.Tag: Radtour und Aranjuez

10.00  Uhr
Abfahrt nach Tielmes

11.00  Uhr
Radtour über die Vía Verde de Tajuña

13.30  Uhr
Mittagessen im Restaurant “El Molino de Cantarranas”

15.00  Uhr
Abfahrt nach Aranjuez
Besichtigung der Schloss- und Gartenanlagen
Wein-Probe in der Bodega "El Regajal" ,
Anmeldung notwendig, www.vinosdemadrid.es

18.00  Uhr
Abfahrt nach Chinchón

18.30  Uhr
Check-in Hotel "Parador Chinchón"

19.30  Uhr
Rundgang durch Chinchón

20.30  Uhr
Abendessen Restaurant "La Balconada"


3. Tag: Naturpark Sierra Guadarrrama

09.00  Uhr
Abfahrt nach Rascafría

10.30  Uhr
Wanderung über die Sierra des Naturparks Sierra Guadarrama zum Gletschersee Peña Lara

14.00  Uhr
Mittagessen

16.30  Uhr
Besichtigung der Dörfer Horcajuelo u. La Hiruela

20.30  Uhr
Abendessen und Übernachtung im Hotel "Rural MontedelTejo" in Montejo de la Sierra


4. Tag: El Escorial und Abreise

09.00  Uhr
Abfahrt nach San Lorenzo de El Escorial

10.00   Uhr
Besichtigung der Klosteranlage El Escorial

12.00  Uhr
Snack in San Lorenzo El Escorial

Nachmittag
Fahrt zum Flughafen,
Rückgabe Leihwagen,
Rückflug mit Iberia




Weitere Reiseartikel