Das perfekte Spätsommer-Weekend im Montafon


Der Blickkontakt zu 17 Dreitausendern und zum 3.312 Meter hohen Piz Buin, dem höchsten Berg Vorarlbergs, verheißt „echt“ gute Aussichten. Das Montafon zeichnet sich durch eine lange Tradition, Gastfreundschaft sowie authentische Montafoner Küche aus.



Das Montafon nennt sich nicht ohne guten Grund „schönster Fitnesspark der Alpen“. Diesen bilden das idyllische Hochtal zwischen Bludenz und der Silvretta-Bielerhöhe sowie die drei mächtigen Gebirgszüge Rätikon, Silvretta und Verwall, welche es umgeben.

Die Zahlen beeindrucken und sprechen für sich: 1.130 Kilometer markierte Wanderwege, 180 Kilometer Lauf- & Nordic-Walking-Strecken, 270 Kilometer Rad-, Mountain- und EBikestrecken, zwei Neun-Loch-Golfanlagen und zwei Naturbadeseen gibt es dort zu entdecken.

Das schafft viele Möglichkeiten in wunderbarer Natur aus sich herauszugehen. Das Montafon eröffnet nach oben hin nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für aktive Genussurlauber und Sportler. Einige Highlights im Montafon wären:

Klettersteig Gargellner Köpfe: Erleben Sie das Klettererlebnis schlechthin (Schwierigkeitsstufe B/C). Die Montafoner Guides führen Fans von Seil und Haken in steiles Gelände. Der Klettersteig auf die Gargellner Köpfe bietet alles, was sich leidenschaftliche Kletterer wünschen: Spannung, eine stimmige Linienführung und atemberaubende Ausblicke. Berg heil!

Auf den Spuren der Schmuggler: Dort, wo früher die Schmuggler ihre Waren transportierten, sind heute die Wanderer auf einer spannenden Schmuggel-Rundtour unterwegs. Wem das Klettern nicht zusagt, der wandert auf dem Montafoner Schmugglerweg.



Biken unter Strom: E-Mountainbiken im Montafon eröffnet neue Möglichkeiten. Die Bergwelt rund um die Gipfel von Rätikon, Verwall und Silvretta können so auch von weniger trainierten Mountainbikern erklommen werden. Das Montafon legt den Bikern ein umfangreiches Netzwerk an E-Mountainbike-Stationen zu Füßen.

Baustellenwanderung: Sie verbinden das Angenehme mit dem Informativen und besuchen im Rahmen einer Wanderung den Bau der Panoramabahn Silvretta Montafon. In der Wintersaison 2014/15 setzt das Skigebiet Silvretta Montafon neue Maßstäbe am Hochjoch.

In Zukunft gelangen Skifahrer in nur acht Minuten auf den zweithöchsten Punkt des Skigebietes auf 2.375 Metern. Gleichzeitig ist die neue Bahn die längste Sportbahn Vorarlbergs und verfügt über eine Kapazität von bis zu 2.360 Personen in der Stunde. Sie bietet dem Skifahrer einen atemberaubenden 360° Ausblick. Bei guter Sicht sind knapp 200 Berggipfel zu sehen.

Kulinarische Tour: Sie begeben sich auf die Spuren der Montafoner Spezialitäten. Vielleicht verkosten Sie Polma-Nüdili, Keesknöpfli oder Montafoner Brösel? Lassen Sie sich überraschen!

Luftige Höhen, spaßige Talfahrten: Im Waldseilpark und auf dem Flying Fox fühlen Sie sich „vogelfrei“. Im Alpine Coaster erwacht das Kind in Mann und Frau.




Kreuz und quer, auf und ab führen über 1.130 Kilometer Wanderwege durch das Montafon. Mit dem BergePLUS Programm sind dem Wandergenuss in den drei Gebirgszügen Rätikon, Silvretta und Verwall nach oben hin keine Grenzen gesetzt.

Im Herbst, wenn die Fernsicht unendlich und der Himmel so blau wie nie ist, möchten Naturgenießer am liebsten „auswandern“ – ins Montafon. Von Hütte zu Hütte, über Höhen und Grate zu den Gipfeln der Montafoner Bergketten, bieten sich in dem knapp 40 Kilometer langen Tal ungeahnte Möglichkeiten.

Wenn Sie sich angesichts von 1.130 Kilometer markierten Wanderwegen schwer bei der Entscheidung tut, bietet Ihnen das BergePLUS Programm bis in den Herbst hinein täglich „The best of Wandern, Biken und Klettern“.

Für Wanderer sind die sonnengebräunten Guides die Wegweiser für anspruchsvolle Gipfelstürme ebenso wie für genussvolle Touren, ganz unter dem Motto „der Kultur auf der Spur“. Es gibt Alpwanderungen mit Käseverkostungen, gemeinsame Touren in das historische Bergwerk am Bartholomäberg und Besuche bei alten Handwerksbetrieben, wie der alten Säge am Rasafeibach in Latschau.

Bei jeder Buchung zwischen Mai und Oktober in einem von über 300 BergePLUS Gastgebern ist das umfassende BergePLUS Programm bereits inklusive.



Angebot „BergePLUS.Montafon“

So bis Do (4 Nächte) bzw. Do bis So (3 Nächte) in einer Ferienwohnung ohne Verpflegung (mind. 2er-Belegung) inklusive Montafon-Silvretta-Card für 3 Tage und täglich kostenloses BergePlus Programm. Preis ab 109 Euro p. P. im DZ


Kommen Sie am Besten im Spätsommer ins Montafon, wenn die Fernsicht unendlich und der Himmel so blau wie nie. Und so könnte Ihr perfektes Wochenende aussehen:


Unterkunft 

Das Vermala ist ein familiengeführtes 3-Sterne-Ferienhotel im modernen Alpenstil mit 33 Zimmern, 2 Suiten und 7 Appartements. Eingebettet in die imposante Berglandschaft liegt es in St. Gallenkirch und ist unsere Empfehlung wegen seiner familiären Atmosphäre, herzlichen Charme und traditionellen Heimatverbundenheit.


So gut wie bei Oma schmeckt es im Restaurant, wo Ihnen feine österreichische Hausmannskost und Vorarlberger Spezialitäten serviert werden. Mit den kostenlos ausleihbaren Mountain- und E-Bikes radeln Sie sportlich hinauf über die Silvretta Hochalpenstraße oder gemächlich am Fluss entlang.

Hotel Vermala, St. Gallenkirch 262, 6791 St. Gallenkirch, www.vermala.at, DZ mit HP ab 54 Euro pro Person, für weniger als 3 Übernachtungen 62 Euro pro Person und Nacht


Freitag - Willkommen im Montafon

Individuelle Anreise und Check-in.


19.00 Uhr

Heute abend  machen Sie auf einer kulinarischen Tour Bekanntschaft mit Montafoner Köstlichkeiten. Unser Tipp: Abendessen in Tschagguns im Hotel Montafoner Hof im À-la-carte-Restaurant Montafoner Stube.



Das Haubenrestaurant ist mit Prämierungen wie das AMA-Gütesiegel oder „Bewusst Montafon“ ausgezeichnet . Die Stube ist aus Zirben-Holz, zu den Glanzlichtern für Gourmets, die bei schönem Wetter auch auf der Terrasse mit Glasüberdachnung serviert werden, zählen die saisonalen Genussideen von Küchenchef Holger Stößer.

Montafoner Stube im Hotel Montafoner Hof der Familie Tschohl, A-6774 Tschagguns, Telefon + 43 (5556) 71000, www.montafonerhof.com , Öffnungszeiten Haubenrestaurant Montafoner Stube 11.30 bis 14.00 und 18.30 bis 20.30 (letzte Bestellung), Mittwoch und Donnerstag Ruhetag .


Wenn Sie das echte Montafon kennenlernen wollen, gehen Sie in den Traditionsgasthof Löwen, der direkt gegenüber vom Montafoner Hof ist und auch der Familie Tschohl gehört. Seit 500 Jahren im Zentrum des Dorflebens gelegen, treffen sich hier auch Einheimische, um in den gemütlichen Gaststuben gutbürgerliche Kost zu lessen.



Besonderes Augenmerk legt man auf die Verarbeitung von Montafoner Erzeugnissen wie Sura Kees, Montafoner Milchkalb und Alpschwein, ganzjährig gibt es Wildspezialitäten aus eigener Jagd. Im Löwen „kon´d´Lüt zemma“, wie die Montafoner sagen.

Gasthof Löwen, Familie Tschohl, A-6774 Tschagguns, Telefon + 43 (5556) 72247, www.loewen-tschagguns.at


Samstag - Hoch hinaus!

08.00 Uhr

Schon zum Frühstück ruft Sie der Berg. Auf 2.130 Metern Höhe im Schafberghüsli Gargellen starten Sie beim Bergfrühstück mit regionalen Montafoner Köstlichkeiten in den Tag.





anschließend

Das Schafberghüsli ist auch Ihr Ausgangspunkt zur Klettertour auf die Gargellner Köpfe bzw. zur Wanderung am Schmugglerweg. Gut gestärkt sind Sie bereit für das Bergabenteuer.

Klettersteigset und Helme bringen die Bergführer mit, falls Sie einen Klettersteig gehen wollen. Der Klettersteig ist kein absoluter „Einsteiger-Klettersteig“, aber auch nicht allzu schwierig. Er wird als „Familien-Klettersteig“ bezeichnet.

Weitere Info zum Klettersteig (Schmugglersteig) Gargellner Köpfe finden Sie hier




Sind Sie für die Wanderung auch daher entsprechend vorbereitet mit bergtauglicher Kleidung, festen Berg- oder Trekkingschuhen und auf jeden Fall auch Regenschutz?  Sie werden doch einige Stunden unterwegs sein, also empfiehlt sich auch ein Wanderrucksack mit Wasserflasche und eventuell Riegel o.ä. zur Stärkung zwischendurch.

Weitere Info zum Schmugglerweg in Gargellen finden Sie hier


15.00 Uhr

Am Rückweg stoppen Sie in Gaschurn im Explorer Hotel Montafon, dem ersten Passivhotel Österreichs. Hier stärken Sie sich bei Kaffee und Kuchen und lassen sich dann bei einer Führung durch das Hotel die Vorzüge des Green Building erklären. Anschließend fahren Sie weiter ins Hotel.

Explorer Hotel Montafon, Dorfstraße 127, 6793 Gaschurn, Österreich, Telefon +43 5558 203330, www.explorer-hotel.com/montafon


Anschließend erholen Sie sich in Ihrer Unterkunft oder erkunden das Montafon auf eigene Faust.


20.00 Uhr

Abendessen im Hotel Vermala. Der Tagesausklang steht zur freien Verfügung.


Sonntag - Für Mutige und große „Kinder“


Vormittag

Vor Ihrer Heimreise wollen Sie noch etwas erleben? Zur Auswahl stehen der Waldseilpark Golm, Vorarlbergs größter Hochseilgarten, der Flying Fox Golm über den Stausee in Latschau oder der Alpine Coaster Golm mit seinen aufregenden Jumps und dem spektakulären Kreisel. Viel Spaß!


15.00 Uhr

Check-out & individuelle Abreise. Auf Wiedersehen im Montafon!


Montafon Urlaubsmagazin Sommer 2014

Alles über den Sommer im Montafon , vom BergePLUS-Programm über Biken und Bergerlebnisse zu den Topevents des Sommers, der Montafon-App und Neuigkeiten zu den Europäischen Olympischen Jugendspielen 2015 im Montafon.







So kommen Sie ins Montafon

Die Ferienregion Montafon liegt im Süden Vorarlbergs und am südwestlichen Ende Österreichs, direkt an der Grenze zur Schweiz.

Anreise mit dem Auto: Aus Deutschland: Pfändertunnel – Rheintalautobahn A14 – Ambergtunnel – Abfahrt Bludenz/Montafon – L 188 Montafoner Straße (Silvrettastraße) oder über den Arlberg – S 16 Arlbergschnellstraße in Richtung Bludenz – Abfahrt Bludenz/Montafon – L 188 Montafoner Straße (Silvrettastraße)

Anreise mit der Bahn: Bahnhof Bludenz oder Schruns – www.oebb.at., www.montafonerbahn.at, www.bahn.de


Weitere Info unter Montafon Tourismus, Montafonerstr. 21, A-6780 Schruns, Telefon +43/(0)5556/722530, www.montafon.at


Video Silvretta Classic Rallye Montafon 2014







Weitere Reiseartikel